Der beschleunigte Strukturwandel in der Rhein-Ruhr-Region und die sich in den letzten Jahren verstärkenden Globalisierungstrends in vielen Bereichen stellen die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, in Wirtschaft und Wissenschaft vor neue Herausforderungen.

Das Rhein-Ruhr-Institut beobachtet und analysiert diese Entwicklungen und liefert durch anwendungsnahe Forschung, Beratung und Weiterbildungsangebote namhafte Beiträge zur Bewältigung der anstehenden Probleme.

Neuigkeiten aus dem Institut

Publikation

Studie „Arbeit und Logistik 2025“ veröffentlicht

Ergebnisse des BMBF geförderten Projektes Pro-DigiLog in der „Studie Arbeit und Logistik 2025“ zusammengefasst

Von Alexandra Schmitz am 29.01.2019

Die Studie „Arbeit und Logistik 2025“ im Rahmen des BMBF-geförderten Verbundprojektes „Gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung für digitalisierte Dispositions- und Dokumentationsaufgaben in der Logistik“ der Forschungsgruppe Prolog ist nun fertig gestellt und veröffentlicht. Die Studie besteht aus den Ergebnissen einer Literaturanalyse, Experteninterviews mit 40 Expertinnen und Experten und einer Onlinefragebogenerhebung und dient damit als empirische Grundlage für das weitere Vorgehen im Projekt.

Das Projekt stellt sich die Frage, wie durch digitalisierten Technikeinsatz die Wettbewerbsfähigkeit erhöht, gleichzeitig die Arbeit der Beschäftigten durch Einsatz dieser Technik gesundheitsförderlich gestaltet werden kann. In der Studie wird der Status quo der Situation digitaler Arbeit in der Logistik erhoben: Wie schätzen Expertinnen und Experten sowie Unternehmen die technischen Entwicklungen ein? Wie weit sind die Beschäftigten in der Logistik? Wie weit ist die Logistikbranche und was kann, sollte oder muss sich sogar ändern? Wird die Digitalisierung überhaupt wahrgenommen und wenn ja, als Chance oder als Herausforderung? Mit Beantwortung dieser Fragen werden mögliche Zukunftsszenarien für das Jahr 2025 aufgezeigt. Der Fokus liegt dabei auf die gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung in der Logistik.

Die Studie können Sie hier einsehen.