Arbeit, Bildung und sozialer Wandel


Laufende Projekte

ABS

Finanzierungsstrukturen ambulant betreuter Wohngemeinschaften


ABS

„Den Spurenstoffen auf der Spur“ - Herkunftsanalyse und Sensibilisierung zur Vermeidung des Eintrags von Spurenstoffen


ABS

Mobile - Mobil im Leben


ABS

render - Regionaler Dialog Energiewende


ABS

Wasserwirtschaftliche Policy-Netzwerke in Nordrhein-Westfalen



Abgeschlossene Projekte

ABS

Unternehmensentwicklung für Weiterbildungsträger in der Region Duisburg und Beschäftigungsorientierte Unternehmensentwicklung in der Region Emscher-Lippe


ABS

Stärkung der beruflichen Weiterbildung in Duisburg


ABS

Qualitätsmanagement in Betrieben mit alternden Belegschaften (Q-BA)


ABS

Fahrradkuriere in NRW - Netzwerkbildung mit Fahrradkurierunternehmen / Phase II


ABS

StARA


ABS

CTC 50 plus


ABS

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkonzepte für Polizeiboote auf See- und auf Binnenwasserstraßen


ABS

Durchführung einer Unternehmerreise für technische Dienstleister und innovative Unternehmen nach Plovdiv ( Bulgarien)


ABS

Durchführung einer Unternehmerreise der deutschen Wasserwirtschaft nach Brasilien


ABS

ProWaDi - Umweltwirtschaft und Dienstleistungsexport


ABS

E-Health@Home


ABS

Ambulantisierung - eine Chance für Logistikdienste


ABS

Evaluation der Gewässerschutzberatung zur Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)


ABS

Evaluierung des Kidstreffs in Herne


ABS

Untersuchung der Handlungsspielräume und der Erreichbarkeit der Ziele der WRRL an der Unteren Wupper im Rahmen einer Kosten-Nutzen-Analyse am Beispiel der Wärmebelastung


ABS

Perspektive Berufsabschluss


ABS

Bestandsaufnahme von interkulturellen Bildungsangeboten des Gesundheitsbereichs in Nordrhein-Westfalen sowie Entwicklung von Handlungsstrategien


ABS

dynaklim


ABS

Entwicklung eines Realisierungskonzepts für die Nutzung von Anlagen des Steinkohlebergbaus als unterirdische Pumpspeicherkraftwerke


ABS

FG Prolog und ABS: Das RISP unterstützt die Stadt Oberhausen bei der Erstellung eines „Handlungskonzeptes Flüchtlinge“.